Ein Jahr in Kalifornien - Auswandern auf Zeit

Ein Jahr in Kalifornien

Auswandern auf Zeit

Autor: Kerstin Zilm

Mein Buch über meine Erlebnisse und Begegnungen als frisch angekommene Korrespondentin in Los Angeles. Von Ausflügen entlang der Küste, in die Wüste, nach San Francisco und in die Nationalparks bis zu Überraschungen innerhalb von Los Angeles. Natürlich gibt es Begegnungen mit Promis, aber auch die Chance zur Kontakt mit Außerirdischen. Dauerstau und bürokratische Tücken gehören zum Alltag, konnten mich aber nicht von meinen Entdeckungsreisen abhalten.

Erhältlich bei Herder oder Amazon

Die Flüchtlingsrevolution - Wie die neue Völkerwanderung die ganze Welt verändert

Die Flüchtlingsrevolution

Wie die neue Völkerwanderung die ganze Welt verändert

Autoren: Die Weltreporter, u.a. Kerstin Zilm

Flucht ist ein globales Phänomen. Die Welt ist in Bewegung. Menschen flüchten vor Krieg und Gewalt, vor Ungleichheit und Verfolgung, aus Angst vor dem Untergang ihrer Heimat oder aus Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. 60 Millionen Flüchtlinge hat das UN-Flüchtlingshilfswerk 2015 registriert. Die Weltreporter haben Flüchtlinge überall auf dem Globus getroffen und ihre Geschichte aufgeschrieben, genauso wie Ideen und Pläne, wie diesen Veränderungen auf innovative Weise begegnet werden kann.

In meiner Geschichte begleite ich eine Mutter aus El Salvador, die für die Zukunft ihres alleine nachgereisten Sohnes das Leben im Schatten der Illegalität aufgibt und ihn vor Gericht vertritt. Wir erfahren von ihren lebensgefährlichen Trips nach Norden, Enttäuschungen, Hoffnungen und ihren mutigen Schritten zur Verwicklung des "amerikanischen Traums".

Erhältlich bei Randomhouse

Völlig Utopisch - 17 Beispiele einer besseren Welt

Völlig Utopisch

17 Beispiele einer besseren Welt

Autoren: Die Weltreporter, u.a. Kerstin Zilm

Und es gibt sie doch: realisierte Utopien. Die Weltreporter erzählen von ganz verschiedenen kleinen und größeren Aufbrüchen und Ankünften. Von Projekten und Gegengesellschaften am Rand der Globalisierung. Von Menschen, die ihre Träume eines besseren Lebens im Hier und Jetzt trotz aller Widerstände, in die eigene Hand nehmen.

Ich habe eine kalifornische Wohnwagenstadt in der Wüste nahe der mexikanischen Grenze besucht. “Slab City” bezeichnet sich selbst als den letzten freien Ort in den USA. Aussteiger leben dort abseits der Gesellschaft, ohne Verbindung zum öffentlichen Strom-, Wasser- und Infrastrukturnetz nach ihren eigenen Regeln. Von Gründen für den Aufstieg über inzwischen legendäre Konzerte unter freiem Himmel bis zur Gefahr von Drogendealern erzählen mir Bewohner vom Leben in dieser Utopie.

Erhältlich bei Randomhouse